Demba-Wolves

x Startseite x Mitglieder x Gruppen x Impressum x FAQ x Suche x Anmelden x
demba tophead
Das Team - RudelratAktuelles - Infos & PostingfolgeRollenspiel - Zeit & WetterPlotline - Kurzinformation
Zur Homepage
Aufnahmestop!
Freie Plätze: 0

Postingreihenfolge:
Gruppe 1: Sunkmanitutanka - Siyana
Rumo - Benjiro
Gruppe 2: Francis - Sardai - Magena
Rala - Loki - Kurai - Sheta
Gruppe 3: Menha - Chilali

Abgemeldet: -
Zeit:
Frühling | Morgen
Ort:
Im Demba Tal

Wetter:
Wolkenverhangen.
Heftiger Regen.
Düster unter den Wolken.
Temperatur: 16°C
Plot 03: Vom Glück verlassen


Plötzlich herrscht Unruhe. Unbeabsichtigt
lockte der Unglücksrabe Sunkmanitutanka
auf seiner Flucht die Menschen ins Tal.
Dem Rudel droht große Gefahr. Können
sich die Wölfe vor den Jägern retten?

Partner - Persönliche Favoriten

. KÄMPFE FÜR DEINE FREIHEIT .StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin


Austausch | 
 

 Momo - Kleine Zicke

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Momo - Kleine Zicke   Fr Nov 20, 2009 4:53 pm

- Allgemeines -

Name:
Momo

Bedeutung/Herkunft:
-

Rang:
Streuner - Junghund (Welpe)

Alter:
8 Monate

Geschlecht:
Hündin

- Zum Charakter -

Charakter:
Wankelmut, Schüchternheit und Demut sind Charaktereigenschaften, die nicht zu diesem überaus schönen Hündin passen wollen. Genauso wenig zeichnet sie sich durch Neugierde, oder gar aufdringliches, überstürztes Handeln aus, wie die meisten ihrer Altersgenossen. Ihr Charakter hat weit weniger welpenhafte Eigenschaften zu bieten, als man aufgrund ihrer noch so jungen Anzahl an Tagen und Wochen auf diesem Planeten vermuten könnte. Sie ist viel undurchschaulicher und vielschichtiger, als manch anderer Welpe und man wird ihren Charakter niemals in aller Gänze beleuchten können, denn immer wieder bricht eine neue Eigenschaft hervor mit der man nicht gerechnet hat und die zu fassen Momo äußerst schwierig macht.

Dominanz zählt wohl zu ihrer Stärke, als auch gleichzeitig zu einer sehr ernst zunehmenden Schwäche. Mag sein, dass dies eher untypsich für eine noch so junge Hündin ist, aber die Weiße befindet sich gerade in einer Phase, in der sie ihren Rang in einem Rudel festigen und verteidigen will. Notfalls auch mit roher Gewalt, die doch dank dem Einfluss des Timberwolfs in ihr niemals wirklich blutig ausfällt.
Dieser Charakterzug macht es auch verständlich, warum gerade Hündinen es äußerst schwer bei ihr haben und sie jede erdenkliche Gelegenheit nutzt, um ihre eigene körperliche und mentale Überlegenheit auf die Probe zu stellen und eventuell einen Rang aufzusteigen, wenn dies sich auch bei ihrem immer noch jugendlichen Körperbau als schwierig erweisen dürfte. Aber die Dominanz hat nicht nur schlechte Seiten in der noch so jungen Hündin. Sie sorgt ebenfalls auch dafür, dass sie weiß, wie weit sie mit ihren Drohungen gehen darf, um nicht Opfer allzu scharfer Zähne zu werden. Mental ist sie dafür einfach schon zu weit und wird wohl eines Tages sich einen recht guten Rang erarbeitet haben.

Sturheit ist ein weiterer Zug, der es nicht unbedingt einfacherer macht, mit der Kleinen zurecht zukommen. Sich einmal etwas in den Kopf gesetzt, wird man sie nicht mehr so schnell von diesem Entschluss abbringen können. Ihr Dickschädel macht es zwar nicht unmöglich, mit ihr zu sprechen und nach Kompromissen zu suchen, doch egal wie sehr sie auch vorgibt, sich zu wandeln und einen anderen Weg zu suchen, am Ende wird man mit offenem Mund vor ihr stehen und nicht fassen können, wie listig und einfallsreich die Junghündin ist, um ihre Pläne doch noch in die Tat umzusetzen. Ganz subtil, versteht sich. Von ihrem sturen Verhalten, lässt sich auch gleich ein weiterer Punkt ableiten, der Momo zu dem macht, was sie ist:

Konzentration und Durchsetzungswille. Mag sein, dass viele diese zwei Punkte mit Sturheit verwechseln, doch bei genauerer Betrachtung gleichen sie sich nur bedingt. Um ihre Pläne wirklich in die Tat umzusetzen, müssen Sturheit und Konzentration immer Hand in Hand gehen. Was nützt einem blinde Eitelkeit, wenn man nicht doch insgeheim genau alle Konsequenzen und Eventualitäten abgeschätzt hat und sie in seinen Plan mit einbezieht? Am Ende konnte man demnach weder seinen Entschluss durchsetzen, noch sich selbst etwas beweisen, um im eigenen Wesen stärker und ausgeglichener zu werden. Nichts in ihrer Umwelt entgeht der Kleinen, selbst wenn es so anmuten mag, dass sie schläft, oder zum Beispiel das Surren der Fliegen nicht bemerkt, so saugt sie doch alles in sich auf und ist stets konzentriert bei allem, was sie tut. Nur muss sie es nicht unbedingt laut verkünden, oder?

Auch die Verschwiegenheit gehört demnach zu ihrem Charakter so untrennbar dazu, wie Mücken zu einem heißen Sommer. Man kann sich der Hündin bedingungslos und ohne Furcht öffnen, ihr die intimsten Geheimnisse anvertrauen und nichts wird jemals über ihre schwarzen Lefzen dringen. Dahingehend ist diese Eigenschaft als positiv zu werden, doch die Kehrtwendung macht sie in dem Moment, wenn es um Momo an sich geht. Denn man kann ihr ohne mit der Wimper zu zucken alles anvertrauen und sie wird schweigen, doch ebenso wenig wird sie über sich selbst irgendwas preisgeben. Um Gefühle - Fehlanzeige; kein Ton kommt aus ihrer Kehle. Um Absichten - Stille; sie wird sie niemanden verraten.

Dies sind nur ein paar Grundzüge, die jedoch am häufigsten bei der jungen Halbwölfin hervorbrechen und die es nicht einfach gestalten, mit ihr zurecht zu kommen. Aber jede Eigenschaft kann sowohl positiv, als auch negativ ausgefasst werden und demnach ist jede Seite der gleichen Medaille.
Zur Dominanz gesellt sich bei der Junghündin Mut und Sanftheit dazu; zur Sturheit kommt überlegtes und tatkräftiges Handeln, die Verschwiegenheit paart sich mit Loyalität und der Fähigkeit zu echten und tiefen Freundschaften. Ihr Wesen gleicht immer einem Tanz auf dünnem Eis und man kann sich niemals sicher sein, welche Seite heute am stärksten bei ihr zum Vorschein tritt, aber eines ist ganz gewiss: Egal welcher Momo man sich gegenüber sieht, niemals ist sie falsch, hinterhältig oder grausam.

Ein Spruch zu deinem Wolf:
Durch unsere Entscheidungen definieren wir uns selbst.
Allein durch sie können wir aus dem, was wir sind,
das machen, was wir sein wollen.


Stärken:
[+] wesensfest
[+] lässt sich durch nichts so leicht erschüttern
[+] phantasievoll
[+] stets äußerst konzentriert
[+] gutes und instinktsicheres Sozialverhalten

Schwächen:
[-] stur
[-] eitel und stolz
[-] wird zunehmend zickiger im Umgang mit anderen Hündinnen
[-] unbändiger Freiheitswille
[-] für ihr zartes Alter schon sehr dominant

Vorlieben:
[+] Schnee
[+] Kälte
[+] wilde Raufspiele

Abneigungen:
[-] Hitze
[-] Wasser
[-] Trägheit

- Zum Aussehen -

Bild:


Größe:
62cm

Gewicht:
31Kg

Rasse:
Weißer (Schweizer) Schäferhund - Timberwolf Hybrid

Aussehen:
Wunderschön ist wohl das erste Attribute, was einem zu dem Erscheinungsbild der Junghündin in den Sinn kommen mag. Ihr seiddenweiches, cremefarbenes Fell, die großen wuscheligen Ohren und die tiefbraunen Augen, gepaart mit einem federleichten Gangwerk machen diese junge Halbwölfin zu einem wahren Hingucker.

Ist so manch anderer Welpe in diesem Alter immer noch so schlacksig und unproportioniert, besitzt dadurch Charme und ist allemal einen Lacher wert, so wird Momo durch andere Attribute bestechen und gewinnen können. Der Timberwolf hat seine großen, breiten Pfoten der kleinen Hündin vererbt, die ansonsten doch eher ihrer Mutter ähnelt und gibt ihr dadurch Standfestigkeit, sichere Tritte und einen raumgreifenden, weit ausholenden Gang; die buschige Rute dient ihr dabei stets als Stabilität und niemals trägt sie diese eng zwischen den Hinterläufen gepresst, sondern immer in einer schwungvollen Haltung über der Rückenlinie.

Ist ihr Fell cremefarbend, an manchen Stellen, vor allem direkt unterhalb der Voder- und Hinterläufe, sowie am Bauch schneeweiß, so zeichnet sich am Nacken über die gesamte Rückenpartie verlaufend eine feine, grau-schwarze Linie ab, die in höhrem Alter wohl noch kräftiger nachdunkeln wird und ein Zeichen dafür ist, dass sich zwei Blutlinien in ihren Venen vereinen. Den gleichen Makel, wenn man ihn als solchen benennen möchte, findet sich auch an ihren Pfoten wieder, die vor allem auf dem Zehenrücken durch diesen Grauton markant werden.

Dank der großen Ohren, die immer auf das jeweilige Geschehen gerichtet ist, den dunklen, treuen Augen, die doch den Schalk nicht verbergen und der pechschwarzen Nase, ist alle Aufmerksamkeit stets auf ihr Gesicht gerichtet, auch wenn diese Hündin allgemein immer einen anerkennden Blick verdient hat.

Besondere, körperliche Merkmale:
Dank den väterlichen Einflüssen des Timberwolfs ist Momo schon beträchtlich größer und auch schwerer als die meisten Rassegenossen desselben Alters.
Auffällig an ihr sind die überdurchschnittlich großen Ohren, die breiten Pfoten und das längere, cremefarbene Fell, welches nur am Rücken durch einen schwarz-grauen Strich aufgelockert wird.

Augenfarbe:
Sehr dunkles Schwarzbraun

- Sonstiges -

gewünschter Job:
Ich möchte vorher noch mal eine Überdenkzeit.

Wunschfarbe:
Deepskyblue
Hex: 00BFFF

Bei Inaktivität:
Überposten; der Charakter ist nicht für die Weitergabe bestimmt.

In welchen Rudeln spielt ihr noch:
ToD
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   Sa Nov 21, 2009 12:24 pm

Herzlich Willkommen, Momo ^^
Nun sind wir schon drei Hybride. Aber man sieht Momo ehrlich gesagt wenig an, dass in ihr ein Wolf steckt...
Wird sie denn zum Hunderudel oder zum Wolfsrudel gehen?

Der Charakter ist echt super ausgebaut, so eine lange Beschreibung sieht man selten. Respekt ^^

Leb dich gut ein Wink
glg
Arko
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   Sa Nov 21, 2009 9:48 pm

Ich würde sie erstmal zum Hunderudel schicken, da sie ja eigentlich auch in der Stadt geboren wurde; sprich als gezielter Hybridwelpe um Rassemerkmale zu verbessern.
Also stößt sie erstmal zum Hunderudel dazu^^
Nach oben Nach unten
Rumo
Der Beschützer
avatar

Rang : Alpha
Geschlecht : Rüde
Alter : 4 Jahre
Größe : 88,6 cm
Gewicht : 63,5 kg
Merkmale : sehr groß

Rollenspiel
Gesundheit:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   So Nov 22, 2009 8:16 pm

Hey~ ein wunderschön ausgearbeiteter Charakter. ^^
Ich glaube da gibt es nicht viel zu zu sagen, außer: angenommen und verschoben, willkommen bei den Demba-Wolves! Das Rollenspiel steht dir offen und alles andere natürlich auch. Ich freue mich schon auf deinen Einstieg.
Im Charabogen hab ich nur ein paar Rechtschreibfehler gefunden, die aber bei Texten in dieser Länge immer vorkommen. Vielleicht magst du sie noch überarbeiten, ansonsten werde ich das demnächst übernehmen. Aber eines ist mir doch aufgefallen. Momo ist 8 Wochen alt und 62cm groß. Schweizer Schäferhunde sind mit 14 Monaten ausgewachsen, das bedeutet sie würde noch ein paar cm wachsen. Wie groß soll sie denn werden? Denn du schreibst zwar, dass sie durch den Wolf größer ist als ihre Rasse, aber mit 62 cm Widerristhöhe überragt sie ja jetzt schon die größten der ausgewachsenen Hündinnen. (Wenn auch nur um 1 cm ^^') *sich grad schlau gemacht hat*

_________________
~ Wofür es sich lohnt zu leben, dafür lohnt es sich auch zu sterben. ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://demba.forumieren.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   So Nov 22, 2009 9:25 pm

Also, da ich zu Hause selbst eine Hovi-Hündin habe, die mit 10 Monaten schon eine Höhe von 63cm hatte und damit die Meisten einfach schon überragte, dafür aber eben bis zum 2. Lebensjahr lediglich noch 4cm zugelegt hat, also praktisch mit ca. einem Jahr schon ausgewachsen war (ist untypisch für die Rasse, da sie Spätentwickler sind), dachte ich mir, dass ich Momo max. 70cm hoch werden lasse. Also, dass sie im nächsten Jahr 'nur' noch 8cm wächst. Größer hätte ich sie nicht werden lassen.
Nach oben Nach unten
Rumo
Der Beschützer
avatar

Rang : Alpha
Geschlecht : Rüde
Alter : 4 Jahre
Größe : 88,6 cm
Gewicht : 63,5 kg
Merkmale : sehr groß

Rollenspiel
Gesundheit:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   So Nov 22, 2009 9:52 pm

Nun 70 cm ist schon riesig, aber mit der Begründung Wolfsblut kann ich damit leben Wink

*verschieb*

_________________
~ Wofür es sich lohnt zu leben, dafür lohnt es sich auch zu sterben. ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://demba.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Momo - Kleine Zicke   

Nach oben Nach unten
 
Momo - Kleine Zicke
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» kleine schritte
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)
» Nala - meine süße, kleine Löwin ^^
» Deutscher Bundestag Drucksache 18/1444 18. Wahlperiode 15.05.2014 Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping, Fraktion DIE LINKE

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Demba-Wolves :: SONSTIGES :: Archiv :: Hunderudel :: Die Mitglieder-
Gehe zu: