Demba-Wolves

x Startseite x Mitglieder x Gruppen x Impressum x FAQ x Suche x Anmelden x
demba tophead
Das Team - RudelratAktuelles - Infos & PostingfolgeRollenspiel - Zeit & WetterPlotline - Kurzinformation
Zur Homepage
Aufnahmestop!
Freie Plätze: 0

Postingreihenfolge:
Gruppe 1: Sunkmanitutanka - Siyana
Rumo - Benjiro
Gruppe 2: Francis - Sardai - Magena
Rala - Loki - Kurai - Sheta
Gruppe 3: Menha - Chilali

Abgemeldet: -
Zeit:
Frühling | Morgen
Ort:
Im Demba Tal

Wetter:
Wolkenverhangen.
Heftiger Regen.
Düster unter den Wolken.
Temperatur: 16°C
Plot 03: Vom Glück verlassen


Plötzlich herrscht Unruhe. Unbeabsichtigt
lockte der Unglücksrabe Sunkmanitutanka
auf seiner Flucht die Menschen ins Tal.
Dem Rudel droht große Gefahr. Können
sich die Wölfe vor den Jägern retten?

Partner - Persönliche Favoriten

. KÄMPFE FÜR DEINE FREIHEIT .StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin


Teilen | 
 

 Rumo - Jäger mit Herz [Alpha]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rumo
Der Beschützer
avatar

Rang : Alpha
Geschlecht : Rüde
Alter : 4 Jahre
Größe : 88,6 cm
Gewicht : 63,5 kg
Merkmale : sehr groß

Rollenspiel
Gesundheit:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Rumo - Jäger mit Herz [Alpha]   Fr März 13, 2009 1:19 am


- ALLGEMEINES -

Name: Rumo
Bedeutung: Fiktives Kartenspiel aus einem Roman
Alter: 4 Jahre
Geschlecht Rüde
Größe | Gewicht: 88,6 cm | 63,5 kg
Rasse: Mackenzie Valley Wolf
Merkmale: sehr groß
Augenfarbe: Bernstein
Fellfarbe: wildfarben

- CHARAKTER -

Charakterzitat
Wofür es sich lohnt zu leben,
dafür lohnt es sich auch zu sterben.
(Indianer-Weisheit)


Beschreibung
Es gab einmal eine alte Wölfin, die einen kleinen Welpen durch seine Kindheit bis zum jungen Wolf begleitete. Sie stand ihm nahe, diese Wölfin, denn sie war die Fähe, welche für seine Mutter die Erziehung der Schwester Sheta und des kleinen Welpen selbst übernahm. Sie war eine gute Wölfin und versuchte in den letzten Monden, die ihr auf dieser Welt noch blieben, so viele gute Eigenschaften an die ihr Anvertrauten weiterzugeben, wie es ihr nur möglich war. Durch sie wurde der kleine Welpe zu dem Wolf, der er heute ist.

"Bewahre dir deinen Sanftmut und deine Ausgeglichenheit, kleiner Welpe. Es ist niemals falsch neuen Dingen mit Toleranz und Freundlichkeit zu begegnen, denn nur so offenbart sich dir der wahre Charakter einer Sache. Höre aufmerksam hin, was deine Umwelt dir zu sagen hat, es ist wichtig, dass man immer ein offenes Ohr für seine Nächsten hat. Oft reicht schon ein kurzes Gespräch und der Kummer ist verflogen, also verweigere dich keinem Artgenossen, wenn er das Gespräch mit dir sucht. Ich verstehe daher nicht, wieso du immer dein kleines Herz mit so großen Dingen belasten musst, wieso du nicht meinem Rat folgst, sondern lieber nachdenklich über deinen Sorgen brütest und sie niemanden außer dir selbst wissen lässt. Du scheinst mir fremd in diesen Momenten, als wolltest du niemals eine andere Seele in deiner Nähe... armer kleiner Welpe.
Dabei hast du ein gutes Herz, mein Lieber. Ich weiß nämlich, dass du niemals Ungerechtigkeit in deiner Gegenwart zulassen würdest. Loyalität ist ein starkes Gut. Es ist richtig, für die gute Sache zu kämpfen und wahrlich, der Schutz seiner Familie ist eine gute Sache. Habe ich dir schon von den ungeschriebenen Gesetzen der Gemeinschaft erzählt? Eines davon lautet, wer selbst zu den Starken gehört, der hat die Pflicht den Schwachen beizustehen. Nur so erlangt man Ehre und Ansehen unter Seinesgleichen und du willst doch eines Tages ein ehrenvoller Wolf sein?
Doch sei unbesorgt, denn ich glaube, du bist auf dem richtigen Wege. Wenn ich dir so zusehe, finde ich gute Eigenschaften in deinem Tun. Du hast eiserne Nerven, mein Kleiner. Kaum einmal habe ich gesehen, dass dich etwas aus der Ruhe gebracht hätte. In schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren, das ist eine der Eigenschaften die ich gemeint habe. Du bist wie ein Fels, auch dann noch, wenn andere längst in Panik und Raserei verfallen. Du wirst also derjenige sein, der ihnen Halt gibt und ihre Herzen mit Sicherheit füllt. Du bist ein Beschützer, kleiner Welpe, ein Kämpfer.

Ich bin stolz auf dich."


Eigenschaften
Positiv
Negativ
+ Mut & Kraft - verschlossen
+ guter Kämpfer - distanziert
+ ausdauernd - tendiert zur Selbstzerstörung
+ Gerecht & Loyal - nicht all zu redegewand
+ ausgeprägter Beschützerinstinkt - eher langsam und nicht sehr wendig
+ behält immer Nerven & Überblick - grober Umgang mit Unruhestiftern
+ verständnisvoll & tolerant - erträgt Hitze kaum
+ ruhig & freundlich - einzelgängerisch veranlagt

- SONSTIGES -

Schriftfarbe:
PaleTyrquoise4; #668B8B

Information & Regeln gelesen?
Demba

Anmerkungen:
Administrator | Das Team


Zuletzt von Rumo am Di Jul 13, 2010 12:22 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://demba.forumieren.com
Rumo
Der Beschützer
avatar

Rang : Alpha
Geschlecht : Rüde
Alter : 4 Jahre
Größe : 88,6 cm
Gewicht : 63,5 kg
Merkmale : sehr groß

Rollenspiel
Gesundheit:
60/100  (60/100)

BeitragThema: Re: Rumo - Jäger mit Herz [Alpha]   Di Feb 23, 2010 8:57 am

- VORGESCHICHTE -

- Augen auf, kleiner Welpe -

Behutsam schleckte die warme Zunge der Fähe über die kleinen, faltigen Körper. Sie waren noch frisch und feucht, gerade vor ein paar Minuten erst war die Wölfin Mutter geworden. Liebevoll begutachtete sie ihre Welpen. Drei waren es an der Zahl, zwei Rüden und eine Fähe. Sorgsam strich ihre warme Zunge über die kleinen Lieblinge und wärmte die Körper, brachte den Kreislauf in Schwung und erweckte die Welpen langsam zum Leben. Nach und nach begannen die kleinen Glieder zu zucken. Ein wonnevoller Anblick bot sich der Mutter, denn jedes der geworfenen Jungen lebte und würde überleben. Sie waren allesamt munter und fanden ihren Weg zu den lebenswichtigen Zitzen. Ein wichtiger Schritt in ihrem noch so frischen Leben, der eine gute Jugend prophezeite.

Nach vier langen Wochen verließ die Fähe endlich den Bau ohne sich eilen zu müssen, ohne Hektik und ohne Angst im Nacken. Ihre Schritte waren frei, denn sie brauchte nicht länger in der Wurfhöhle ausharren um das zu beschützen, was ihr am meisten am Herzen lag. Hinter ihren schlanken Läufen drängten sich drei kleine, gedrungene Gestalten aus dem Höhlengang. Zum ersten Mal in ihrem Leben sahen die Welpen den Nachthimmel und an diesem den Vollmond. Voll Bewunderung für die silberne Kugel blieben sie stehen, doch lange konnten sie ihre Aufmerksamkeit nicht auf ein und die selbe Sache fixieren. Zu viel neues gab es zu entdecken in der fremden Welt außerhalb ihres Erdlochs. Unter freudigem Fiepen hüpften die kleinen Gestalten voran, um sich auf Gräser, Steine und Erdlöcher zu stürzen, doch wurden sie schon zu bald von alten Zähnen sanft im Nacken gepackt und zur Mutter zurückgetragen. Der Fang der alten Rumin, der kinderlosen Ergrauten, war es, von dem der jüngere Rüde getragen wurde. Die Altwölfin begrüßte die Mutter herzlich, beglückwünschte sie und empfing ihren Nachwuchs mit dem Wissen vieler gesammelter Jahre. Auch ein Rüde trat zu ihnen und den drei Welpen. Ein stattlicher Alphawolf in hellem Braun. Es handelte sich um den Vater der kleinen Wesen, Loki und er freute sich seine geliebte Turin, die Rabenschwarze, zu sehen. Für viele Tage hatte er sie nicht sehen dürfen, sie hatte es ihm selbst untersagt, ihr kehliges Knurren hatte ihn aus der Höhle vertrieben, noch bevor er diese ganz betreten hatte. Nun aber waren die Welpen selbstständiger und bereit die Außenwelt kennenzulernen, mit ihnen kam auch Turin. Das Alphapaar liebkoste einander, indem sie sich über die Lefzen schleckten und die Nasen in den weichen Pelz stupsten. Gemeinsam ließen sie schließlich wohlwollende Blicke über den Nachwuchs schweifen. Loki war zufrieden. Turin hatte ihm drei muntere, starke Welpen geschenkt. Zunächst würden sie jedoch nur der alten Rumin Zugang zu den Jungen gewähren. Die Altwölfin würde der Mutter helfen sie zu erziehen und seien sie einmal groß genug, so würden sie auch den Rest des Rudels kennen lernen, aber eines nach dem anderen.


- In der Kinderstube -

Rumin gab eine gute Ziehmutter für die aufgeweckten Welpen ab, man konnte beinahe behaupten, sie sei die beste. Nichts vermochte es die Erfahrene aus der Ruhe zu bringen, sie behielt immer den Überblick trotz all dem Tubel, den die drei veranstalteten und sie wusste auf jede Frage der Quälgeister eine passende Antwort.

_________________
~ Wofür es sich lohnt zu leben, dafür lohnt es sich auch zu sterben. ~
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://demba.forumieren.com
 
Rumo - Jäger mit Herz [Alpha]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Herz kaputt
» Ich will ihr Herz zurück erobern. Bitte helft mir!!!
» Wenn das Herz "Ja!", der Kopf aber "Nein!" sagt
» etwas konfus nach Treffen-Kopf Nein, Herz Ja.
» Band 13 Lex: Herz in Flammen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Demba-Wolves :: INFORMATIONEN :: Das Rudel :: Charaktere-
Gehe zu: