Demba-Wolves

x Startseite x Mitglieder x Gruppen x Impressum x FAQ x Suche x Anmelden x
demba tophead
Das Team - RudelratAktuelles - Infos & PostingfolgeRollenspiel - Zeit & WetterPlotline - Kurzinformation
Zur Homepage
Aufnahmestop!
Freie Plätze: 0

Postingreihenfolge:
Gruppe 1: Sunkmanitutanka - Siyana
Rumo - Benjiro
Gruppe 2: Francis - Sardai - Magena
Rala - Loki - Kurai - Sheta
Gruppe 3: Menha - Chilali

Abgemeldet: -
Zeit:
Frühling | Morgen
Ort:
Im Demba Tal

Wetter:
Wolkenverhangen.
Heftiger Regen.
Düster unter den Wolken.
Temperatur: 16°C
Plot 03: Vom Glück verlassen


Plötzlich herrscht Unruhe. Unbeabsichtigt
lockte der Unglücksrabe Sunkmanitutanka
auf seiner Flucht die Menschen ins Tal.
Dem Rudel droht große Gefahr. Können
sich die Wölfe vor den Jägern retten?

Partner - Persönliche Favoriten

. KÄMPFE FÜR DEINE FREIHEIT .StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin


Austausch | 
 

 Zarec - mit dem Winde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Zarec - mit dem Winde   Do Feb 25, 2010 6:14 am


- ALLGEMEINES -

Name: Zarec
Stolz und erhaben präsentierte ich mich meiner Mutter bereits im Welpenalter. Warum? Wahrscheinlich liegt es schlichtweg an meinem Wesen, an meinen Genen oder woran auch immer. Ich jedoch für meinen Teil liebe diesen Namen, zudem er alles ausstrahlt, was mich ausmacht: Stolz, Macht und Eleganz. Ein wahrhaft prachtvoller Name für einen wahrhaft prachtvollen Rüden.
Bedeutung: Windkämpfer
Es gab nie eine eigene bedeutung für meinen Namen und dies war eine Tatsache, die alles andere als erquicklich für einen Rüden meines Wesens war. Ich wollte meinem Namen Ehre machen, ihn mit Stolz tragen können, aus dem Grund heraus zu wissen, was genau er bedeutet. Doch schon bald verlieh mein Rudel mir und somit dem Namen eine eigene Bedeutung: Windkämpfer. Und er passt besser, als ich es ihnen zugetraut hätte.
Alter: 5 Jahre
Alter. Pah, es ist ebenso vergänglich wie das Aussehen und doch richten wir uns danach. Ist es nicht egal, wie alt wir sind, aus dem einfachen Grunde heraus, dass man bereits an unserer Stärke spürt, wie stark und schwach wir sind? Doch entgegen aller Logik und jedem Sinn wird man neben Name und Geschlecht wohl gleich nach dem Alter gefragt. Doch nun solle jemand behaupten, ich sei alt und mir dabei in die Augen sehen. Niemand würde es wagen. Niemand!
Geschlecht Rüde
Letzt endlich ist es mir egal, ob mein Artgenosse nun auch Geschlechtsgenosse ist oder nicht. Wer bin ich denn, dass ich jedem zweiten Wolf zwischen die Beine sehen muss? Nein, auch wenn das Dasein als stattlicher Rüde durchaus seine Vorteile hat. Doch bei aller Gleichgültigkeit bin ich dennoch froh, nicht als Fähe auf die Welt gebracht worden zu sein. Mit solch einer Schande könnte ich nicht leben! Undankbar und schwach, wie sie sind.
Größe | Gewicht: 92 cm | 65 kg
Oh ja. Groß bin ich und schwer. Niemand sollte sich mit einem Rüden anlegen, dessen Kopf über gut einen Meter getragen wird, dessen gesamtes Kampfgewicht weitaus mehr beträgt als das einer stattlichen Fähe. Ja, bereit an meinem Körperbau, meiner Größe und meinem Gewicht sieht man, wofür ich geschaffen wurde, welchem Satanswerk ich auf ewig verbunden sein werde. Grausame Gewalt und eiskalte Brutalität strömen aus meinem hünenhaften Leib, lassen mein Gegenüber erzittern und voller Angst das Weite suchen. Ja, meine Größe liebe ich wohl am meisten an mir, neben meinem rabenschwarzen Fell. Göttliche Größe!
Rasse: Mackenzie Valley Wolf | Timberwolf | Canis Lupus Lycaon
Welche Bezeichnung nun gewählt wird, am gängisten ist und am bekanntesten, dass ist mir gelinde gesagt egal. Denn ich weiß, wer ich bin und woher ich komme. Ich habe mich selbst gefunden, weiß um meine Stärke und meine Kraft, mein Auftreten und meine anderweitigen Eigenschaften. Ob dies nun mit der Rasse zusammenhängt ist unklar, doch gewiss tätigt diese ebenfalls einzelne Merkmale. Der Mackenzie Valley Wolve oder zu Deutsch der Timberwolf ist die größte Rasse des Wolfes. Das sieht man an mir. Doch das unter Größe auch die geistige Größe stehen kann, wird wohl kaum jemanden mehr interessieren. Ebenfalls eine wahrhaft vorteilhafte Eigenschaft der Timberwölfe: sie sind einschüchternd.
Merkmale: Vereinzelte ...
Wenn das satt glänzende Fell meinen Körper nicht bedecken würde, so würden sich unweigerlich die zahlreichen Narben offenbaren, die meinen Körper zieren. Doch sie fallen kaum auf, da sie entweder verheilt sind oder an solch sonderbaren Stellen zu sitzen scheinen, dass es einen unerfahrenem Kämpfer wohl nie in den Sinn käme, dort nachzusehen. Viele von ihnen würden wohl auch gesehen werden, doch wie bereits erwähnt bedeckt mein Fell beinahe sämtliche Körperteile meines Körpers. So auch meine zahlreichen Narben, welche ich jedoch mit Stolz tragen würde. Auch meine strahlenden und zugleich stechenden Augen sind ein besonders markantes Merkmal, an welchem man mich bereits in Jungwolftagen erkannte. Nützen tut es jedoch niemandem.
Augenfarbe: Hellblau | Weißblau
Die Augenfarbe eines Wolfes ist das zweite Fenster zur Seele, neben dem Auge selbst. Sie heißen Seelenspiegel, doch in meinen wirst du nichts weiter als ein loderndes Feuer erkennen können. Wenn überhaupt. Meine Augen, dass weiß ich aus Erfahrung, wirken durch die weißblaue Färbung nahezu kalt und leer, als würde in ihnen lediglich Kälte und Härte herrschen. Womöglich trifft dies auch zu, doch bis jetzt blieb ein Wesen nie lange genug in meiner Nähe, jedenfalls nicht lebend oder gar freiwillig, um mir dies zu bestätigen. Unnütz, wie ich finde. Denn ich wieß um die Wirkung meiner Augen.

- CHARAKTER -

Charakterzitat
Einige Wesen töten um zu leben ...
... andere leben um zu Töten.

Trifft dies auf mich zu oder ist es wieder nur eine Art Illusion? Nun, selbst wenn es eine wäre, mein Wesen würde sich dadurch nicht ändern. Dieser Ausspruch wurde einst vor vielen Jahren getätigt, von wem ist mir unbekannt, doch tut dies ohnehin nicht zur Sache. Dieser Ausspruch schien geradewegs für mich gemacht zu sein, ohne dass man lange darüber nachsinnen musste. Auch wenn hinter meinen kalten Augen und meiner stolzen Haltung lediglich ein arroganter Taugenichts vermutet wird, kommt das Einsehen ziemlich rasch. Vor allem, wenn ihnen dieser Spruch bekannt ist. Was bei wohl vielen der Fall sein dürfte.


Beschreibung
Mein Wesen lässt sich nicht in Worte fassen!
Manch einer wagt es zu behaupten, dass eine Eigeneinschätzung wohl stets vorteilhaft erscheint und gleichermaßen arrogant wie altklug oder eingebildet wirkt. Doch ich denke - nein, ich weiß - , dass ich mein eigenes Wesen wohl besser erklären könnte, als sonst ein Wesen auf dieser Erde. Das erste, was mir und wahrscheinlich auch vielen anderen Wölfen einfallen würde, wäre wohl das aussagekräftige Wort "grausam". Bin ich grausam? Die Frage ist nicht, ob ich es bin, sondern ob ich es überhaupt einmal nicht war. Grausam, brutal, aggressiv, arrogant, stolz, eiskalt und steinhart. Das sind alles Worte, die auf mich zutreffen und gleichzeitig doch nicht mein gesamtes Wesen erfassen. Worte können mein Wesen wohl nie erfassen und doch unternehmen viele den kläglichen und zum Scheitern verurteilten Versuch, Charakter und Psyche meiner selbst zu erkennen. Es endet nicht selten in einer Katastrophe, was dir bereits zu Denken geben sollte. Bestenfalls suchst du dein Heil in der Flucht, denn ich bin keineswegs allzu geduldig. Ja, man könnte bereits sagen, ich bin teilweise jähzornig, wenn nicht sogar aufbrausenden Temperaments. Doch bei allem Temperament, was sich , nebenbei gesagt, meist nur Bahn bricht, wenn ich gereizt werde oder bereits bin, eigentlich sollte man mich den Schweigsamen nennen. Was nützen mir viele Worte, Worte, die ich ohnehin nur verschenke und die ungehört verfliegen, wenn sie keiner wahrnimmt?! Schweigen ist wohl etwas, was vielen Wölfen zusetzt, insbesondere den Jüngeren und den Plauderhaften. Doch es erfüllt mich immer wieder mit grausamer Schadenfreude, wenn ich sehe, wie ein Welpe winselnd um mich schleicht, versucht, mir einige Silben zu entlocken und schlussendlich an der psychischen Qual verendet. Mitleidslos? Zu hundert Prozent, wie mir scheint. Meine Opfer werden aus Prinzip gequält, lange Zeit gefoltert bis sie endlich nach Tod flehen und sich diesen nahezu herbei sehnen. Ein erbärmliches Pack! Doch wenngleich dies kaum auffallen mag, lege ich doch großen Wert auf Respekt und Höflichkeit. Es mag einen sonderbaren Kontrast darstellen, und doch ist mir bei aller Gleichgültigkeit ein respektvolles Benehmen wichtig. Auch wenn es mancher Tage wirkt, als sie ich ein tölpelhafter Rüpel, ist dies ein trugschluss. Vieles an mir gleicht einem Trugschluss, doch meine schwarze Seele spricht meist für sich. Ob nun traditionell, respektsliebend und höflichkeitsüberzeugt : Ich bin und bleibe Zarec, der Windkämpfer. Und ein Kämpfer bleibe ich allemal.

Eigenschaften
Gewiss Tausende
Positiv?
Was zum Henker bedeutet "positiv"?
Negativ?
Alles an mir ist negativ ... für dich!
[+] Ausdauernd[-] Ungeduldig l Ungehalten
[+] Kampferfahren[-] Leicht reizbar
[+] Schnell | Flink[-] Schweigsam | Abweisend
[+] Rational denkend[-] Enorm Stolz
[+] Entschlossen[-] Kampfwütig
[+] Mutig[-] Leichtsinnig | Scheinbar Angstlos
[+] Direkt | Ehrlich[-] Gleichgültig
[+] ...[-] ...

- SONSTIGES -

Schriftfarbe:
#003366

Information & Regeln gelesen?
Warum auch nicht?!
Es sind viele Regeln und ich kann sie gewiss nicht alle behalten, doch bei einem Übertritt des Regelwerkes werde ich zur Verantwortung geogen und ich werde dafür stehen. Auch wenn ich mir gewiss einzelne Regelabschnitte nochmals durchlesen muss, versuche ich dennoch es gar nicht erst zu einem Regelbruch kommen zu lassen.


Schriftprobe
(c) by me!
FOLGT!



Zuletzt von Zarec am Fr Feb 26, 2010 5:22 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Zarec - mit dem Winde
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Demba-Wolves :: INFORMATIONEN :: Das Rudel :: Charaktere :: Vergangene Charaktere-
Gehe zu: